Vom:
Bis:
phone mail

Geschichte: eine Familie von Künstlern

Pensione La Perla nel 1954
La Perla, 1954
Albergo La Perla nel 1965
La Perla, 1965

Im Jahre 1953 entstand aus der Restaurierung einer alten Villetta die „Pensione La Perla“ mit nur 9 Zimmern auf einer einzigen Etage.
Das Abenteuer unserer Familie im Hotelsektor begann Mitte der 60er-Jahre, als Oma Giuditta und Opa Ettore die Leitung des „Albergo La Perla“ übernahmen (das in der Zwischenzeit - gegenüber der Pension - um eine Etage gewachsen war).

Die wahre Unternehmerin war die Großmutter. Sie machte die Buchführung und verwaltete das Hotel wie ein großes Anwesen. Der Großvater, der schon eine Weile pensioniert war, gab sich seiner wahren Leidenschaft hin: der Malerei. Mit der Zeit wurden zahlreiche Wände des Hotels mit seinen Bildern im naturalistischen Stil geschmückt.

Die Leitung des Hotels ging danach an ihre Tochter Caterina über und die Geschichte schien sich zu wiederholen: Nazzareno, Caterinas Mann, war Lehrer und hatte eine Passion für die Malerei. Bald fanden auch seine Gemälde und Wandmalereien ihren Platz im Hotel.
La Perla oggi
Hotel La Perla heute
Interni la Perla
Fotogalerie
avatar di DanieleDaniele
Heute führe ich, Daniele, der Sohn von Caterina und Nazzareno das Hotel La Perla. Die Familienpassion ist „digital“ und die Gemälde sind Fotos geworden: Eine kleine Auswahl davon können Sie in den Gängen des Hotels bewundern. Und natürlich müssen Sie mir dann sagen, ob sie Ihnen gefallen haben! ;)

Der Wunsch, etwas Neues und Modernes in Verbindung mit der traditionellen romagnolischen Gastfreundlichkeit zu schaffen, war stets die Leitlinie unseres familiengeführten Hotels. Zu diesen wertvollen Elementen haben wir noch ein paar bunte Pinselstriche hinzugefügt, um aus unserem Hotel ein Art Hotel zu machen, ein Projekt, in dem verschiedene Kunstformen ihren Ausdruck finden und bewundert werden können, um unseren Gästen ein einzigartiges Erlebnis zu bieten.